Kleiner Weihnachtsmarkt

im Ebracher Hof Mainstockheim
„made with hand
made with love
made in Stouga!“
Sonntag 27.11.2016 14:30 bis 18:30 Uhr im Schlosshof

Seniorenheim

Der Ebracher Hof Mainstockheim
ist ein ehemaliger Amthof der Zisterzienserabtei Ebrach.
Er wurde 1624 von Abt Johannes Dressel erbaut.
Bild

Bild: G.Brandner

Leitbild
Alle hier Beschäftigten erhalten den Ebracher Hof für die Zukunft.

Wir bieten unseren Bewohnern/innen einen angenehmen Ort zum Leben, Wohnung für Leib, Geist und Seele.

Wir gestalten das Umfeld für unsere Bewohner/innen sinnanregend und gemütlich.

Die Zufriedenheit unserer Bewohner/innen, der Angehörigen und aller Mitarbeiter/innen ist unser Anliegen.

Wir begegnen Jedem mit Respekt.

Wir betreuen unsere Bewohner/innen gerne.

Wir begleiten unsere Bewohner/innen liebevoll.

Wir geben dem ernsten Thema Pflege mit Humor mehr Menschlichkeit.
Bild
Seniorenheim Schloß Ebracher Hof
Das ist es, was uns am Herzen liegt und die Philosophie unseres Hauses begründet.
Der Ebracher Hof bietet solchen Menschen Pflege und Geborgenheit,
die sich nicht selbst versorgen können und auch von ihren Angehörigen kurzfristig oder längerfristig nicht mehr betreut werden können. Ein breitgefächertes Angebot pflegerischer Dienstleistungen kennzeichnet unseren Service.
Ihre Zufriedenheit ist der Maßstab für unsere Arbeit!
Bild

Bild: H.Schmidt

Ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen
Das Besondere an unserem Seniorenheim ist die einzigartige Mischung aus historischem und modernem Charme. Ihnen stehen gleich 3 Gebäude mit ganz unterschiedlichem Ambiente zur Verfügung.

Entdecken Sie den Zauber des ehemaligen Zisterzienser-Amtshofes und spüren Sie die Liebe zum Detail!

Eingebunden in seine barocke Raumgestalt mit seinen Stuckdecken beherbergt das Schlossgebäude 30 Bewohner mit Pfleegestufe 1-3. Im Nebengebäude ("Rüstigenbau") ist Platz für 5 Senioren mit Pflegestufe 0-1.

Die Weite der Wohnflure lässt viel Gemeinschaft zu, denn hier findet man sich zum Unterhalten und Spielen oder, um gemeinsam die TV-Nachrichten zu hören. Besonders Menschen mit dementieller Erkrankung fühlen sich hier geborgen. Sie dürfen ihrem Bewegungsdrang nachgeben, es ist Raum genug. Ein Gefühl der Enge gibt es hier nicht. An Werktagen gibt es an zwei Stunden therapeutisches Beschäftigungsangebot, bei dem gemeinsam gesungen, gespielt, gerätselt, gekocht und getöpfert wird, mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele zu stärken. Jeden Donnerstag abend wird die Möglichkeit angeboten, gemeinsam in unserer historischen Kapelle den Gottesdienst zu erleben. Bei schönem Wetter finden Sie uns oft draußen.

Dieses einzigartige Haus, in dem bis 1803 die Zisterzienser-Mönche lebten, wirkt sinnes-anregend. Es ist "ein besonderer Ort"

Spüren Sie selbst die Athmosphäre aus Flair und Herzlichkeit!
Der Bewohner steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen
Unsere Ziele sind sein Wohlbefinden und seine Zufriedenheit. Unser Haus soll für unsere Bewohner ein Zuhause werden.

Pflege und Betreuung sollen ganzheitlich - Körper, Geist und Seele umfassend - verstanden werden. Pflege und Betreuung werden von uns für jeden Bewohner individuell geplant, wirtschaftlich effektiv gestaltet, durch ein Dokumentationssystem unterstützt und nach anerkannten Pflegestandards ausgerichtet.

Die Angehörigen und Ärzte sind unsere Partner in der Sorge um das Wohlergehen unserer Bewohner. Aktuelle Fort- und Weiterbildungsangebote nehmen wir wahr. Wir lassen die Erkenntnisse der modernen Pflegeforschung in unsere praktische Arbeit einfließen.

Angeboten werden Beratung, Probewohnen, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Krankenhaus-Nachsorge und stationäre Pflege.