Ehrung für Horst Schiffler und Heiner Tebbe
11.09.2020
Zwei Urgesteine im Gemeinderat sind mit der Kommunalwahl 2020 nach über 30 Jahren ehrenamtlichen Einsatzes in den nun endgültigen und fürwahr wohl verdienten Ruhestand gegangen.

Seit dem 1. Mai 1984 haben Horst Schiffler und Dr. Heiner Tebbe am Ratstisch die Geschicke der Gemeinde Mainstockheim mitbestimmt - eine Lange Zeit, in der sie sich für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger, Nachbarinnen und Nachbarn – kurzum für Mainstockheim – eingesetzt haben.

Aus den Händen des Regierungspräsidenten von Unterfranken Eugen Ehmann haben u. a. die Beiden nun die "Medaille für Verdienste um die Kommunale Selbstverwaltung" in Bronze entgegengenommen.

Dafür gilt ihnen nicht nur herzlicher Dank von Seiten der Bevölkerung und der Gemeinde.
Wir gratulieren recht herzlich und bedanken uns für Euer 36-jähriges Engagement!

SPD-Ortsverein Mainstockheim
Bild
Bild

Horst Schiffler, Landtagsabgeordneter Volkmar Halbleib, Dr. Heiner Tebbe

Bildergalerie Ehrung Kommunale Verdienstmedaille
Galerie mit 4 Bildern
slideshow
FROHE OSTERN
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in diesen Tagen und Wochen wünschen wir Ihnen eine stabile und gute Gesundheit!
Allen, denen es gerade leider nicht gut geht, wünschen wir auf diesem Wege eine baldige, vollständige Genesung und natürlich dennoch ein frohes Osterfest.!

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ausdrücklich bei den Mitarbeiter/innen im Gesundheitswesen, sowohl bei der Ärzteschaft und den Labormedizinern sowie den Pflegekräften (denen sonst viel zu wenig Anerkennung zuteil wird) als auch den zuständigen Stellen bei Bund, Ländern und Kommunen für ihr Engagement & Durchhaltevermögen bedanken.
Ihre Leistung verdient allerhöchste Anerkennung und wir sind Ihnen zu großem Dank verpflichtet!
Das Wichtigste zur Zeit: Ruhe bewahren, sich selbst und andere schützen.

Bleiben Sie gesund und Frohe Ostern!

Ihre SPD Mainstockheim
Danke für Ihre Stimme!

Liebe Mainstockheimerinnen und Mainstockheimer,
liebe Wähler/innen,

Sie hatten die Wahl, im wahrsten Sinne des Wortes, denn nach 30 Jahren konnten Sie sich in Mainstockheim wieder auf dem Stimmzettel zum Bürgermeister-Amt zwischen zwei Kandidaten entscheiden.

Wir bedanken uns bei Allen, die dieser Pflicht und diesem Recht nachgekommen sind und damit Ihrer Meinung Ausdruck verliehen haben. Die Wahlbeteiligung ist im Vergleich zur letzten Kommunalwahl 2014 von ca. 62 % nun dieses Mal auf knapp 70 % angestiegen.

Ich bedanke mich an dieser Stelle recht herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern für Ihre Stimme sowie das entgegengebrachte Vertrauen, das wir gemeinsam im Gemeinderat nutzen möchten.
Bei einem Zuspruch von 35,09 % als Ihr Bürgermeisterkandidat freue ich mich zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen auf eine produktive Zusammenarbeit im Ratsgremium – für Mainstockheim!

Maurice Then
Am 15. März haben SIE die "Qual der Wahl"
Wer seine Bürgerpflicht per Briefwahl noch nicht erledigt hat, kann am Sonntag, 15. März 2020 von 8:00 bis 18:00 Uhr seine/ihre Stimmen für die Kandidat/innen zur Kommunalwahl der anstehenden Wahlperiode von 2020 bis 2026 im Feuerwehrhaus Mainstockheim abgeben.
SIE entscheiden, wer die Geschicke unserer Gemeinde und in unserem Landkreis für die nächsten 6 Jahre lenkt:

Landrat
Timo Markert (CSU) oder Tamara Bischof (FW)

Kreistag mit 60 Kandidat/innen
- hierfür treten für Mainstockheim u. a. Annabell Röhner (Listenplatz 9), Maurice Then (Listenplatz 10), Dietmar Schuler (Platz 36) sowie Othmar Röhner (Platz 38) an.

Bürgermeister
Maurice Then (SPD) oder Karl-Dieter Fuchs (FBB)

Gemeinderat mit 12 Kandidat/innen
- darunter Ralf Menger, Maurice Then, Corina Höntschke, Michael Schwarzer, Dietmar Schuler, Peter Loder, Dr. Dietmar Seipel, Annabell Röhner, Tino Müller, Othmar Röhner, Thea Brustmann sowie Oliver Goller

Gemeinsam etwas bewegen und die Zukunft von Mainstockheim gestalten
Alle sechs Jahre finden in Bayern Kommunalwahlen statt, in denen alle Bürger/innen nebst Landrat und ihren Kreistagsabgeordneten auch die Bürgermeister sowie Gemeinderäte ihres Ortes wählen. Die Zukunft der bayerischen Kommunen, der Städte und Gemeinden – darunter auch Mainstockheim – liegt in den Händen von uns allen, wie und wer diese gestalten darf. Gemeinwohl geht jedoch nur mit Gemeinschaft, wozu jeder von uns einen Teil beitragen kann und muss.

Der SPD-Ortsverein Mainstockheim ist den ersten Schritt in Richtung Kommunalwahl 2020 gegangen und hat in einer Aufstellungskonferenz am 6. November die Reihung der Kandidatinnen und Kandidaten beschlossen. Man hat sich parteiübergreifend dazu entschieden, die Kommunalwahl nächstes Jahr mit einer kleineren Mannschaft als den obligatorischen 24 Namen auf dem Wahlzettel anzugehen, worauf sich ebenso CSU und Freie Wähler geeinigt haben, was verschiedene Gründe hat:

„Ehrenamt und Demokratie sind in unserer Gesellschaft hohe Güter und ein Garant für kulturelles Leben und gutes Miteinander. Umso trauriger ist es allerdings immer wieder in Gesprächen zu hören, dass sich das Interesse für Kommunalpolitik bei dem bzw. der Ein oder Anderen in Grenzen hält, obwohl die Entscheidungen im Ratsgremium direkt von den Menschen vor Ort für die Menschen vor Ort getroffen werden. Nicht zuletzt liegt die Hemmnis auch vor allem an radikalen Tendenzen in Deutschland gegenüber Kommunalpolitikern, wovor sich potenzielle Kandidaten und Kandidatinnen natürlich erschrecken“, so Maurice Then (Ortsvereinsvorsitzender SPD Mainstockheim und Vorsitz Juso-Kreisverband).

Die vielen verschiedenen Bereiche erfordern neben Vielfalt, unterschiedliches Fach-/Expertenwissen, die die Mainstockheimer Sozialdemokraten mit Jung und Alt, Mann und Frau, Arbeiter, Angestellten Akademikern, abgebildet haben, auch ein umfangreiches Konzept angefangen bei Bildung, Verkehr, Freizeit, über Umwelt, Gesundheit bis hin zu Wirtschaft, Tourismus und Verwaltung. Somit sind die Genoss/innen mit einem starken Team sowohl aus SPD-Mitgliedern, als auch engagierten, interessierten Bürger/innen breit aufgestellt:
darunter Ralf Menger, Maurice Then, Corina Höntschke, Michael Schwarzer, Dietmar Schuler, Peter Loder, Prof. Dr. Dietmar Seipel, Annabell Röhner, Tino Müller, Othmar Röhner, Thekla Brustmann und Oliver Goller,
die gemeinsam etwas bewegen, verändern und die Zukunft im Ort erfolgreich gestalten wollen, denn „Miteinander heißt Füreinander und umgekehrt!“.
\"Mach a mal langsam\"
Mobilität ist ein Grundbedürfnis - vor allem der modernen Menschheit. Mit zunehmender Mobilität steigt jedoch auch das Unfallrisiko. Sicherheit scheint jedoch ein leidiges Thema in Bezug auf Verkehr zu sein.
Jetzt ist endlich so weit: Unter Federführung des SPD-Ortsvereins Mainstockheim liegt dem Gemeinderat der 13-seitige Antrag des Bündnisses \"Mach a mal langsam\" für einen sicheren Schulweg vor.
Nach Prüfung durch die Polizei und den Verkehrssachbearbeiter muss nun nur noch das Ratsgremium über den umfangreichen Maßnahmenkatalog entscheiden: darunter u. A. eine Verkehrsberuhigung an Gefahrenstellen, bessere Kenntlichmachung von kritischen Bereichen, Ausweisung von Kurzzeitparkplätzen zur Beruhigung der Verkehrs-/Parkplatzsituation an Schule und Kindergarten, deutlichere Beschilderung, aufmerksamkeitsstiftende Fahrbahnmarkierung, u.v.m.
Ob und wie diese intensiv erarbeiteten und praktikablen Vorschläge für einen sicheren Schulweg umgesetzt werden, hängt nun von Bürgermeister und Gemeinderat ab, die normalerweise nichts dagegen einzuwenden haben dürften.
Herzlichen Glückwunsch FCM
21.06.2019
2019 - Ein denkwürdiges Jahr in vielerlei Hinsicht: Nicht nur für die Demokratie mit Blick auf 100 Jahre Weimarer Reichsverfassung, 70 Jahre Grundgesetz oder 30 Jahre Mauerfall.
Nein, auch im Hinblick auf Mainstockheim können wir 2019 etwas Feiern: Spiel und Spaß - und das seit 100 Jahren.
Der 1. Fußballclub Mainstockheim begeht dieses Jahr sein 100. Jubiläum - ein stolzes Alter, engagiert für Jung und Alt, für Spiel, Spaß, Wettkampf, körperliche Ertüchtigung und Gemeinschaft sind die Aktiven Spieler/innen, Trainerinnen und Trainer sowie Funktionäre begeistert immer bei der Sache.

Der SPD-Ortsverein Mainstockheim gratuliert dem FCM ganz herzlich zu seinem hundertjährigen Bestehen!
Der SPD OV-Mainstockheim geht mit einem neuen Vorsitzenden in die Zukunft!
Der SPD OV Mainstockheim hat auf seiner Jahreshauptversammlung am 04.04.2019
einen neuen Vorstand und Kassenprüfer gewählt.
Zuvor hatte der Vorsitzende Othmar Röhner in seinem Rechenschaftsbericht auf
die zahlreichen Aktivitäten der SPD zurück geblickt.
Besonders hinweisen konnte er dabei auf die erfolgreiche Veranstaltungen
„Politischer Aschermittwoch in Mainstockheim“, zu der über 350 Interessierte
in die Veranstaltungshalle der Gemeinde gekommen waren.
Auch die Themenstammtische, bei denen unterschiedliche Fragen aus der Bevölkerung
aufgegriffen und diskutiert werden, erfreuten sich reger Nachfrage.
Das Format „Politik raus aus den Amtsstuben, rauf auf die Marktplätze „
hat sich inzwischen gut etabliert. Die Menschen wissen, dass sie sich hier
direkt einbringen und mitgestalten können“, so Röhner.
Auch für die kommenden Kommunalwahlen wurden die Weichen gestellt.
Um mit den Bürgerinnen und Bürgern die anstehende Europa-Wahl im Mai zu diskutieren,
lädt der OV am Samstag den 27.04.2019 von 09:30 bis 11:30 Uhr zu Kaffee und Kuchen ein.
Wir freuen uns auf interessante Gespräche und politischen Diskurs
in gemütlicher Runde am Dorfplatz neben der Linde.
Gilt es doch zu verhindern, dass rechte Populisten im Europäischen Parlament stärker werden.
Zum neuen Vorsitzenden des SPD OV-Mainstockheim wurde der bisher
stellvertretende Vorsitzende Maurice Then gewählt.
Othmar Röhner ist zukünftig sein Stellvertreter, Thea Brustmann führt weiterhin die Kasse.
Politik raus aus den Amtsstuben, rauf auf die Marktplätze!
"Wo wir schon mal hier sind..."

Politik gehört nicht in die Amtsstuben, sondern auf die Marktplätze und zu den Menschen, die hier wohnen. SIE wissen am besten, was vor Ort los ist und wo die Politik unterstützen muss.

Wir kommen, um zuzuhören - der SPD-Kreisverband kommt in Euren Ort!

am 30.01.19
um 18:30 Uhr
Dorfmitte an den Arkaden

Nach einem kurzen Rundgang und der Besichtigung der Örtlichkeiten finden wir uns anschließend im Restaurant Auszeit ein, um dort im Warmen diskutieren zu können.

Wir gestalten einen transparenten, offenen Dialog auf Augenhöhe.
Dafür brauchen wir EUCH und SIE.
Eingeladen und willkommen sind: ALLE!
Vielen Dank für Ihre Stimme(n)!

Liebe Mainstockheimerinnen und Mainstockheimer,
liebe Wählerinnen und Wähler,

am vergangenen Sonntag, den 14. Oktober 2018 hat Bayern durch Ihre Stimme(n)
einen neuen Landtag und Unterfranken einen neuen Bezirkstag bekommen.

Bei einer stattlichen Wahlbeteiligung von über 72 % der wahlberechtigten Mainstockheimer Bürger/-innen
zeigt sich eindrucksvoll das große Interesse an Demokratie - entgegen der allgemein propagierten Politikverdrossenheit.

Hierbei haben Sie der Partei sowie dem Direktkandidaten bzw. der Direktkandidatin Ihres Vertrauens Ihre Erst- und/oder Zweitstimme
(sowohl per Briefwahl, als auch klassisch im Wahllokal des Feuerwehrgerätehauses) "verliehen", mit der der gewählte Repräsentant die nächsten fünf Jahre
Sie und die Mitbürger unseres Wahlkreises im Plenum des ehrwürdigen Maximilianeums in München "vertritt".

Nach Schließung der Wahllokale am Sonntag und Auszählung der Wahlscheine durch den (Brief-)Wahlvorstand am selben Abend,
kam die SPD auf insgesamt 135 Zweitstimmen (12,5 %) und 13,6 % der Erststimmen (148 Stück) für unseren Direktkandidaten Dr. Jürgen Kößler.

In der kommenden Legislaturperiode des Bayerischen Landtags wird die SPD mit nunmehr 22 Abgeordneten als starke Oppositionspartei
weiterhin versuchen, die Geschicke unseres Landes zum Positiven und in die richtige Richtung zu bewegen, die CSU-geführte Regierung
in ihre Schranken verweisen sowie die Demokratie aufrecht erhalten.

Wir danken Ihnen für Ihre abgegebene Stimme und dem entgegengebrachten Vertrauen!

Der SPD-Ortsverein Mainstockheim
stellvertetend für die SPD-Landtagsfraktion
Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!
23.03.2018
Die traditionelle Veranstaltung des Politischen Aschermittwochs der SPD
konnte man als langjähriges Ereignis im Landkreis Kitzingen nun dieses Jahr
zum ersten Male in Mainstockheim ansiedeln – in Zukunft womöglich gar etablieren.

Hierbei konnte man durchaus auf positive Resonanz zurückblicken.

Dies ist allerdings nur möglich gewesen durch die tatkräftige Unterstützung
zahlreicher Helferinnen und Helfer!

Wie bereits Inge Aures, MdL und Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags,
in ihrer Ansprache angemerkt hat, kann man keinesfalls auf die ehrenamtliche Arbeit
vieler Bürgerinnen und Bürger in unserem Land verzichten, die sich aufopferungsvoll
in den verschiedensten Bereichen einbringen und sich in ihrer Freizeit für Kirche,
Soziales, Initiativen, Sport und Vereine, Politik bzw. Parteiarbeit sowie Freiwillige Feuerwehr
und viele mehr engagieren.

Mitgliederzahlen stagnieren in nahezu allen Segmenten, sodass es für die Ehrenamtlichen
immer schwieriger ist, helfende Hände zur Unterstützung bei Festen, Veranstaltungen
und in der aktiven Vereinsarbeit animieren zu können.

So auch in diesem Fall: Mainstockheim ist nur so stark wie seine Bürgerinnen und Bürger,
wie seine Institutionen, Firmen, Vereine. Deshalb sind wir stolz, froh und dankbar für den 1. FCM
– mitunter als eine der wichtigsten Stützen des gemeindlichen Alltags, des öffentlichen Lebens
und des sozialen Engagements bei uns hier in Mainstockheim, der nächstes Jahr auf sein
100-jähriges Bestehen zurückblicken kann – welcher sowohl bei der Vorbereitung der Veranstaltung,
bei der Durchführung und Betreuung des Aschermittwochs mit Speis und Trank und Unterhaltung
als auch bei den Aufräumarbeiten tatkräftig mitgewirkt hat.

Die vielen Stunden können in keiner Weise gebührend genug honoriert werden und
lassen dennoch vielversprechend auf eine aufbauende Kooperation hoffen.
Aus diesem Grund hat sich der Kitzinger Kreisverband der SPD – stellvertretend hierfür
Dr. Jürgen Kößler (Direktkandidat für die Landtagswahl 2018) sowie der SPD-Ortsverein Mainstockheim
mit seinen Vorsitzenden Othmar Röhner und Maurice Then beim ansässigen Fußballclub
sowie allen Helfern für die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit und eingebrachte Mitwirkung
im Rahmen eines Helfertreffs mit Präsenten bedankt.
Der neue zweite Bürgermeister
19.09.2017
Der SPD-Ortsverein gratuliert seinem Listenkandidaten und Gemeinderat
Ralf Menger recht herzlich zum Wahlsieg am gestrigen Donnerstag,
den 14. September und dem Amt des zweiten Bürgermeisters von Mainstockheim,
welches er nun - nach Ausscheiden seiner Amtsvorgängerin Nadja Seystahl -
würdevoll bekleidet.

Wir wünschen ihm weiterhin Alles Gute und viel Erfolg im Gemeinderat
für sein Engagement im Dienste aller Mainstockheimerinnen und Mainstockheimer!
Jahreshauptversammlung und Neuwahlen beim SPD-OV Mainstockheim
Jahreshauptversammlung und Neuwahlen beim SPD-OV Mainstockheim

Am vergangenen Donnerstagabend wurde im Restaurant Auszeit in Mainstockheim die Jahreshauptversammlung des ansässigen SPD-Ortsvereins mit Neuwahlen des Vorstands durchgeführt.
Vor Entlastung und Neuwahl der Vorsitzenden wurde allerdings auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und erfolgreich Resumee gezogen.
Es konnte bei der Abstimmung auf eine hervorragende Wahlbeteiligung von weit mehr als 1/3 der überzeugten Parteimitglieder gebaut werden.

Die Vorstandschaft wurde in geheimer Wahl jeweils einstimmig bestätigt.
Als erster Vorsitzender leitet weiterhin der eingefleischte Sozialdemokrat und ehemalige Betriebsratsvorsitzende Othmar Röhner die Geschicke der SPD in Mainstockheim - nun seit mehr als 5 Jahren.
Zu seinem Stellvertreter und zweiten Vorsitzenden wurde Maurice Then gewählt,
der den Posten von Claudia Böhm übernommen hat, welche ihr Amt vorzeitig schweren Herzens aufgrund beruflicher Gründe aufgeben musste.
Thea Brustmann wurde als Kassiererin gewählt und behält somit weiterhin den Überblick über die durchaus positiven Finanzen des Ortsvereins. Hierbei wird sie von den beiden Revisoren Gerhard Danz und Annabell Röhner gewissenhaft kontrolliert.

Neben der Vorstandswahl standen allerdings die nächstes Jahr stattfindenden Kreis- und Unterbezirksparteitage sowie Stimmkreiskonferenzen auf der Agenda, wofür Othmar Röhner, Maurice Then, Annabell Röhner und Dietmar Schuler als Delegierte ernannt wurden und dadurch die Interessen des Ortsvereins würdig vertreten werden.

Vor allem die bevorstehenden Wahlen - dieses Jahr Bundestags-, nächstes Jahr Landtags- und in zwei Jahren Kommunalwahlen wurden an diesem Abend und als Aufgaben für die Zukunft fokussiert, ganz nach dem Motto „Gemeinsam schaffen wir das!“; Neue Projekte und eine intensivere Zusammenarbeit mit dem SPD-Gemeinderat Mainstockheim wurde beschlossen, was ein großes Anliegen aller Parteimitglieder darstellt.

Wir danken für das entgegengebrachte Vertrauen, die vorbildliche Wahlbeteiligung und die interessanten Diskussionen
Die Vorstandschaft
Mit Junggenossinnen und Genossen in die Zukunft !
Der SPD OV Mainstockheim hat sich am Dienstag 17.2.16 in der Wahlversammlung neu aufgestellt.
Erfreulich ist, dass sich in den letzten zwölf Monaten vier junge Mitglieder neu angemeldet haben.
Am 8.März zum Internationaler Frauentag lädt der Ortsverein alle Bürgerinnen zu einen Film mit anschließender Diskussion, in den Räumlichkeiten der Feuerwehr ein
Am 19.März, werden mit Kindern aus Mainstockheim am Dorfplatz Ostereier bemalt und der Baum mit den Bunten Eiern verziert.
Zentrales Thema war, altersgerechtes Wohnen in Mainstockheim. Ob Wohngemeinschaft, oder umgebautes Haus: Altersgerechtes Wohnen kann ganz unterschiedlich aussehen.Hierzu werden wir zu einem der nächsten Stammtische externe Gesprächspartner einladen und dieses Thema zu Diskussion stellen. Gesonderte Einladung hierzu geht noch rechtzeitig an alle Bürgerinnen und Bürger.
Ein Dankeschön an Greta Müller, die sich in verschiedenen Bereichen im OV engagiert und an Rainer Wöckel, der ehrenamtlich den Deutschunterricht der Flüchtlinge übernimmt.
Auch nach der offiziellen Sitzung wurde in einer gemütlichen Runde weiter diskutiert, u.a. Geschwindigkeitsbegrenzung Tempo 30 in Mainstockheim?!
Wie aus den Medien zu erfahren ist, hat das Bundesministerium für Tempo 30 auf Hauptstraßen erweiterte Möglichkeiten geschaffen. Vielleicht ergeben sich dadurch neue Perspektiven auch für die Hauptstraße in Mainstockheim.
Wir werden dieses Thema bei einer der nächsten Gemeinderatsitzungen ansprechen!
SPD-OV-Mainstockheim
1 Vorsitzender Othmar Röhner, 2 Vorsitzende Claudia Böhm (neu dabei und gleich einstimmig gewählt), Kasse:Thea Brustmann, Kassenprüfer Gerhard Danz und Maurice Then

Claudia Böhm / Othmar Röhner
Osterstimmung hält Einzug in Mainstockheim
Nachdem in den vergangenen Tagen fleißige Osterhasen den Brunnen in der Unteren Brunnengasse mit bunten Eiern, geflochtenen Buchsgirlanden und –kränzen geschmückt hatten, wurde am 08.04.17 zum wiederholten Male die Osteraktion vom SPD - Ortsverein Mainstockheim durchgeführt.

Hierbei konnten wir auf die engagierte Mithilfe von unseren jüngsten Mitbürgern bauen und dabei die Linde am Dorfplatz in ein österliches Gewand kleiden: Erst wurden die gesammelten, ausgeblasenen Eier liebevoll in unterschiedlichsten Farben bemalt, (bevorzugt rot) danach künstlerisch gestaltet und am Baum aufgehängt. Dabei bekamen nicht nur die Eier eine neue Farbe, sondern auch Hände und Kleidung einen neuen Anstrich. Anschließend konnten die tüchtigen Helfer neben selbstgemachten Waffeln auch Säfte und frisch gebrühten Kaffee genießen. Bei anregenden Gesprächen wurden Eltern, Bürger und Interessierte zu Ihren Ideen zur Verbesserung des Dorflebens in Mainstockheim befragt. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden dem Bürgermeister sowie Gemeinderat zur nächsten Ratssitzung als Vorschläge unterbreitet.
Der SPD-Ortsverein Mainstockheim bedankt sich nochmals bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung und wünscht Frohe Ostern.

SPD-OV Mainstockheim

M.Then/O.Röhner
Osterbaum
Galerie mit 2 Bildern
Osterbaum
Osterbrunnen
slideshow
SPD Mainstockheim
Unser Wahlprogramm 2008 - Was wurde erreicht?
Es ist wichtig, so Othmar Röhner, dass das, was man in seinem Wahlprogramm den Bürgerinnen und Bürgern verspricht, auch umsetzen sollte.
Deshalb waren bei der Besprechung im Restaurant Geyer auch die derzeitigen Gemeinderäte der
„ Liste 2 - SPD und Freie Bürger“
der Gemeinderatswahl 2008 eingeladen. Gemeinsam wurden das Wahlprogramm 2008 und die gesteckten Ziele diskutiert.
Hier einige Auszüge aus dem Wahlprogramm :
Verbesserung des örtlichen Erscheinungsbildes
Pflege der Gemeindeanlagen ; neues Spielplatzkonzept;
Fertigstellung der Festwiese; Errichtung eines Urnenfeldes;
Pflege der Dorfkultur
Verbesserung der Infrastruktur und der Fremdenverkehrssituation
Stellplätze für Wohnmobile
Planung und Verwirklichung eines Rundwanderweges
Die Versammlung kam zu dem Ergebnis, dass die gewählten Gemeinderäte der Liste 2, vieles angestoßen haben und/ oder aus Eigeninitiative wesentlich dazu beigetragen haben, dass die gesteckten Ziele erreicht werden konnten.
Fazit:
Liebe Mainstockheimerinnen und Mainstockheimen, nur zwei Beispiele.
Der Fremdenverkehr hat, dank eines Wohnmobil-Stellplatzes an der Mainfähre enorm zugenommen
Ein wunderschöner Rundwanderweg gibt unseren Gästen und uns allen einen Weitblick/Ausblick bis weit über den Flurgrenzen Mainstockheims hinaus.
Ein Dankeschön an Alle, die sich hierfür und somit für Mainstockheim engagieren.
Geplante Aktivitäten:
Ein wichtiges Thema war auch, wie will sich der Ortsverein den Bürgerinnen und Bürgern näherbringen.
„Gutes für unsere Gemeinde tun und darüber sprechen“, das soll in Zukunft unser Ziel sein.
Dafür sind weitere Treffen und Aktivitäten in Planung.
Ab 2013 wird man sich alle zwei Monate zu einem Gesprächsabend treffen.
Dabei könnten folgende aktuelle und interessante Themen Mittelpunkt der Veranstaltungen sein:
"Arbeiten ohne Ende?",
Landesbank-Debakel
Internationaler Frauentag 2013
Dies und vieles mehr möchte der SPD Ortsverein mit Referenten aus Politik und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern in angenehmer Atmosphäre diskutieren.

Die Vorstandschaft Hans Jünger und Othmar Röhner
SPD-Ortsverein Mainstockheim traf sich zum ersten Mal nach der Neuwahl

Am 23. Oktober 2012 fand die konstituierende Sitzung der SPD Mainstockheim im Restaurant Geyer am Sportplatzgelände des 1. FC Mainstockheim statt. Der 1. Vorsitzende Othmar Röhner begrüßte die Mitglieder und gab zunächst einen Überblick über die ersten Aktivitäten.

1. SPD-Schaukasten: In der aktuellen Ausgabe im „Rundblick Mainstockheim“ ist ein Beitrag mit Foto über den Schaukasten der SPD am Fahrradweg Kreuzung Albertshöfer Straße erschienen. Dort erhalten Sie ständige Informationen über die politische Entwicklung in unserem Lande und in unserer Gemeinde. Bitte informieren Sie sich.

2. Rote-Rosen-Aktion zum 1. Schultag: Seit 1982 verteilt die SPD im Landkreis Kitzingen, initiiert durch unsere langjährige ehemalige Landtagsabgeordnete Karin Radermacher, am 1. Schultag eine rote Rose an die Mütter der Erstklässler. Der Vorsitzende bedankte sich bei Greta Müller, die auch in diesem Jahr die Rosen verteilt hat.

3. Nominierungsparteitag der Bayern SPD in Nürnberg: Christian Ude wurde mit 99,7 Prozent zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2013 gewählt. Othmar Röhner nahm als Gast für den SPD-Ortsverein Mainstockheim teil und berichtete von seinen Eindrücken.

4. Bundeswahlkreiskonferenz der SPD in Kolitzheim: Beide Vorsitzende nahmen als Delegierte teil. Als neuer Bundestagskandidat für den Stimmkreis Schweinfurt/Kitzingen wurde Ralf Hofmann gewählt.

5. Einig war sich die Versammlung darüber, dass alle Kandidaten und selbstverständlich auch der Kanzlerkandidat der SPD Peer Steinbrück vom SPD Ortsverein tatkräftig unterstützt werden muss.

Der langjährige Bürgermeister und Chef der Mainstockheimer SPD, Burkard Seipel, ist Ehrenvorsitzender des Ortsvereins. Die Ehrung war neben den Neuwahlen der wichtigste Punkt in der Hauptversammlung.

Bei der wurde Othmar Röhner zum Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Mainstockheim gewählt. Sein Stellvertreter ist Hans Dieter Jünger. Kassiererin wurde Thea Brustmann, Revisor Gerhard Danz und als Beisitzer wurden Susanne Ringmeier-Pfeiffle und Greta Müller gewählt.

Die Wahlen unter der Leitung des SPD-Kreisvorsitzenden Heinz Galuschka und seines Stellvertreters Robert Finster gingen laut Pressemitteilung „in angenehmer Atmosphäre“ über die Bühne. Als Delegierte für den Parteitag, den Kreisparteitag, die Bundeswahlkonferenz sowie für die Stimmkreiskonferenz wurden Othmar Röhner, Hans Dieter Jünger und Susanne Ringmeier-Pfeifle gewählt.

Robert Finster dankte allen, die sich in der Vergangenheit für den Ortsverein eingesetzt haben, allen voran Burkard Seipel, der seit 1971 als Vorstand die SPD leitete. Seipel wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden benannt. Der neue Vorsitzenden würdigte die Leistungen seines Vorgängers, so die Mitteilung.

Nach dem Motto Willy Brandts, es ist besser etwas im Kleinen zu tun, als im Großen darüber zu reden, will der Ortsvereins Politik für Mainstockheim machen. „Wir wollen uns den örtlichen Aufgaben in Gesprächen mit den Bürgern stellen“, so Röhner.

Artikel aus der Main-Post
Bild
SPD und freie Bürger News
Ein voller Erfolg, so Othmar Röhner und Hans Dieter Jünger, war der erste SPD- Bürgerstammtisch am Freitag den 02.08. im Restaurant Geyer.
Zwar ist eine noch bessere Beteiligung wünschenswert, doch „Gut Ding will Weile haben. Was gut werden soll, braucht Zeit. „
Nach der Begrüßung durch den OV, gab dieser einen kurzen Rückblick und die nächsten Termine bekannt. Nachdem Hans Schiffler, dem ältesten SPD Mitglied der Stammtisch etwas zu unpolitisch war, kommt es bei den nächsten Stammtischen zu mehr politischen Themen.
Dabei werden künftig kompetente Personen von der SPD mit eingeladen.
Ein Dankeschön an Alle die dabei war!
Roter (Wein)-Sopnntag
Der SPD Ortsverein Mainstockheim hatte am Weinfestsonntag zum Roten-(Wein)-Sonntag geladen und viele Genossinnen und Genossen waren der Einladung nach Mainstockheim gefolgt!
Zum „Wein-am-Main“ am 21.07.2013 trafen sich Mitglieder aus verschiedenen SPD OV und der Politik zu einem Glas Wein in Mainstockheim.
In einer geselligen, lustigen Runde wurde nicht nur über die anstehenden Wahlen gesprochen, sondern das wunderschöne Ambiente und die vorzüglichen, gut gekühlten Weinen waren ein Hauptthema.
Ein Überraschungsbesuch vom Oberbürgermeister Georg Rosenthal aus Würzburg hat dem Treffen noch einen besonderen Rahmen gegeben.
Bei Gesprächen, wie zwischen Manfred Trinklein – zweiter Vorsitzend vom 1. FCM und Hr. Rosenthal war der Sport, sprich Fußball, in Unterfranken ein Thema. Auch die Mainstockheimer Winzer sind Hr. Rosenthal nicht unbekannt.
Beim Gespräch zwischen Frieder Burlein – vom Weinbau Burlein und Hr. Rosenthal hat sich gleich herausgestellt, dass Mainstockheimer Hofstück auch in Würzburg bekannt ist und das schon lange Geschäftsverbindungen nach Würzburg bestehen.
Die größte Gruppe war aus dem OV Albertshofen nach Mainstockheim gekommen, nachdem man zur späteren Stunde gemerkt hat, dass die Fähre an diesem Sonntag nicht mehr zum Heimatort zurück fährt, wurde kurzerhand ein Shuttlebus nach Albertshofen eingesetzt. Dieser wurde vom FC Mainstockheim freundlicher Weise zur Verfügung gestellt.
Es war ein toller Sonntagnachmittag – darüber waren sich alle einig!
Der SPD OV Mainstockheim vertreten durch Hans Dieter Jünger und Othmar Röhner möchte sich nochmals bei allen Gästen recht herzlich für Ihr Kommen bedanke.
Bild